Erholsamer Schlaf
BEAUTY,  BLOG,  WOHLBEFINDEN

Schlafstörungen – Tipps um schneller einzuschlafen

Laut DAK haben in Deutschland immer mehr Menschen Probleme beim Ein- und Durchschlafen. Seit 2010 sind die Schlafstörungen gerade im Bereich der Berufstätigen im Alter zwischen 35 und 65 Jahren um 66 Prozent gestiegen. 

Schlafstörungen sind somit ein wichtiges Thema, das ich heute sehr gerne auf meinem Blog ansprechen möchte. Egal ob du an ständigen Schlafstörungen leidest oder nur manchmal schlecht schläfst. Eventuell kannst Du auch einfach nur schwer einschlafen – es lohnt sich in jedem Fall, es zumindest einmal zu lesen.

Der Wecker klingelt morgens und Du fühlst Dich noch todmüde und würdest am liebsten liegen bleiben. Mittags holt Dich erneut die Müdigkeit ein und deine Energie sinkt gefühlt ins Bodenlose. Am Abend bist Du dagegen häufig hellwach und kommst nicht zur Ruhe, oder kannst nicht einschlafen. Erkennst Du Dich darin teilweise wieder? Irgendetwas läuft hier doch falsch? Oder?

Für mich persönlich war es wie eine Art Teufelskreis, den ich unbedingt durchbrechen wollte. Ich möchte hier nicht unerwähnt lassen, dass die Ursachen sehr vielfältig sein können! Als eine der Hauptursachen scheint es meiner persönlichen Meinung nach jedoch unser schnelles, modernes, nicht mehr an die Natur angepasstes Leben.

Welche Ursachen könnten deine Schlafstörungen haben?

Die Ursachen sind oftmals auch nur Kleinigkeiten denen man keine besondere Bedeutung beimisst und sie somit völlig übersieht. Eventuell kannst Du in der folgenden Auflistung schon erkennen, welchen Grund es bei Dir haben könnte.

  • spätes Abendessen z.B. durch Schichtwechsel
  • spät noch Kaffee oder anderes koffeinhaltiges Getränk
  • am Smartphone / Tablet im EBook oder Filme ansehen
  • eine Umstellung von Medikamenten
  • aktuell Stress / Veränderungen im Bereich Arbeit oder Familie
  • sich Sorgen machen und / oder Gedanken-Karussell
  • ein erhöhter Alkoholkonsum
  • Medienkanäle die innerlich Ängste schüren

Sollte einer dieser Punkte auf Dich zutreffen, so kannst Du hier schon ansetzen und versuchen, hier schon eine Veränderung in Gang zu setzen. So beispielsweise, dass Du nach 18 Uhr keinen Kaffee mehr trinkst.

Es gibt noch viele andere Gründe für Schlafstörungen wie z.B. in den Wechseljahren oder bei Depressionen, doch diese gehören (je nach Einstellung) vorher abgeklärt. Und da ich kein Arzt bin, habe ich diese nicht miteinbezogen.

Gerne möchte ich Dir zu Schlafstörungen ein paar Tipps geben, um wieder schneller einzuschlafen und / oder besser durchzuschlafen. Ich möchte Dir damit etwas an die Hand geben, womit Du in der Lage sein wirst, aus diesem Teufelskreis herauszukommen und das Problem wieder los werden kannst. Suche Dir für Dich aus den verschiedenen Tipps die Möglichkeit heraus, die Dir dabei am meisten zusagt.

Schlafstörungen – Tipps um schneller einzuschlafen oder durchzuschlafen!

Versuche nicht zwanghaft einzuschlafen!
Es ist definitiv kontraproduktiv, wenn man zwanghaft versucht einzuschlafen. All deine Gedanken drehen sich dann nur um das Einschlafen in Form von ‚Wann schlafe ich endlich ein? Wieso schlafe ich nicht ein?‘ Da setzt sich ein Programm in Gang, dass kannst Du mit Zwang nicht lösen.

Mein persönlicher Tipp: setze Dich im Bett auf und nimm ein schönes Buch (keinen Krimi) in die Hand und lese noch einige Seiten bis die Müdigkeit anklopft. Keine Lust auf lesen? Gut, dann stehe einfach auf und suche Dir eine ruhige, entspannende oder sogar richtig langweilige Tätigkeit.

Nutze die Möglichkeit von Traum-Reisen & Schlaf-Meditationen!
Es gibt in den weiten des Internets wunderschöne und sehr hilfreiche Traum-Reisen, wie auch Meditationen speziell zum einschlafen.

Ich persönliche habe einige ausprobiert und ich kann Dir gerne einige davon sehr ans Herz legen und empfehlen. Falls Du Interesse hast, darfst Du mich jederzeit anschreiben und ich suche Dir die schönsten heraus.

Rituale vor dem Einschlafen schaffen!
Ein Abendritual ist eine spannende Sache, denn es hat unmittelbaren Einfluss auf deine Schlafqualität. Du kannst Dir verschiedene kleine Rituale vor dem Einschlafen zu nutze machen. Hier meine liebsten Möglichkeiten:

  • ein leichtes Buch lesen
  • ein entspannendes Bad nehmen
  • ruhige instrumentale Musik hören
  • ein positives Mantra in Dauerschleife denken
  • Tag noch einmal reflektieren und das Schöne daran erkennen
  • ein Dankbarkeits-Tagebuch im Bett schreiben

Die Kraft der Heilpflanzen nutzen!
Ich persönlich bin ein großer Fan von Kräuter und schwöre inzwischen auf diese unglaubliche Kraft. Da versteht es sich von selbst, dass ich schon so einiges ausprobiert habe.

Baldrian ist das wohl bekannteste natürliche Schlafmittel. Für einen Tee werden 2 Teelöffel zerkleinerte Wurzel (Apotheke) mit 1 Tasse heißem Wasser aufgegossen. 5 Minuten ziehen lassen und abseihen. Auch ein Tee aus Lavendel ist eine Möglichkeit.

Auf meinem Nachtisch liegt beispielsweise auch ein Strauß Lavendel aus dem eigenen Garten. Da dieser aber mit der Zeit seinen Duft verliert, habe ich ein sehr gutes ätherisches Lavendel-Öl, von dem ich immer mal wieder Tropfen auf den Strauß träufle.

Natürliche Produkte die bei Schlafstörungen helfen können!

Zwei Produkte, die mir sehr gute Dienste geleistet haben und auch diese möchte ich Dir hier keinesfalls vorenthalten, weil ich von ihnen überzeugt bin!

Das eine Produkt ist ein Spray und wird in den Mund gesprüht. Der natürliche Inhaltsstoff Melatonin trägt dazu bei, die Einschlafzeit zu verkürzen. Melatonin wird rasch über die Mundschleimhaut aufgenommen. Wertvolle Pflanzenstoffe und L-Tryptophan sind weitere Inhaltsstoffe in dem hochwertigen Spray. Es enthält keinen Zucker und kann somit nach dem Zähneputzen verwendet werden!

Warnhinweis: Man sollte es auch nicht unmittelbar vor dem Autofahren oder Arbeitsbelastungen anwenden!

Das andere Produkt ist ein Hanfvollextrakt mit dem natürlichen Spektrum an wertvollen Inhaltsstoffen. Bitte hier NICHT VERWECHSELN oder VERGLEICHEN mit einem Hanfsamenöl oder CBD-Öl, denn das ist, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen!

Dieser natürliche Vollspektrum Aktivkomplex zeigt unvergleichliche Eigenschaften und Leistungen in vielerlei Hinsicht. In einem schonenden Herstellungsverfahren wird die Bioverfügbarkeit der Pflanzenstoffe erhöht.

Das am Schluss genannte Hanfvollextrakt habe ich IMMER im Haus (für Familie & Hund). Es bietet so viel Möglichkeiten und kann dem Körper helfen wieder in seine natürliche Balance zu kommen.

Wichtiger Hinweis: beide Produkte sind sogenannte Nahrungsergänzungsmittel und dienen nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Beide Produkte sind ist nicht geeignet für Schwangere, in der Stillzeit, sowie für Kinder und Jugendliche.

Ich hoffe sehr, dass ich Dir damit einige Impulse gegen Schlafstörungen geben konnte. Es wäre schön, wenn Du wieder schneller und besser Einschlafen / Durchschlafen kannst, um am Morgen frisch und erholt aufzuwachen.

Solltest Du noch Fragen haben, so darfst Du mich jederzeit gerne zu meinen Blog-Themen anschreiben.

Von Herzen alles Liebe
Liane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.