Vogelmiere – das Wildkraut im Fokus
BLOG,  WILDKRÄUTER

Vogelmiere – das Wildkraut im Fokus

Wer in den kommenden Wochen & Monaten mit offenen Augen durch Wiesen und Wälder spaziert, kann frische Wildkräuter überall entdecken. Dennoch geht es heute nur um Vogelmiere – das Wildkraut im Fokus dieses Beitrags.

Die Merkmale der Vogelmiere?

Die Vogelmiere (auch Hühnerkraut genannt) ist eine einjährige Pflanze, die niederliegend wächst und sehr oft in dichten Rasenflächen zu finden ist. Ihr runder Stängel ist behaart und die Blätter sind eiförmig zugespitzt und gegenseitig am Stängel anzutreffen. Ihre Blüten sind mit fünf weißen Blütenblättern sternförmig. Bei ersten Blick meint man, die hätten zehn Blütenblätter, doch das liegt an ihrem tiefen Blütenblatteinschnitt.

Vorkommen: Gärten, Feldränder, Weinberge, Wegränder

Wo die Vogelmiere den Speiseplan erweitern kann?

Zuerst möchte ich erwähnen, dass die Vogelmiere in den Frühlingsmonaten am besten schmeckt – wird dennoch das ganze Jahr genutzt! Von der Vogelmiere können alle Teile verwendet werden. Diese saftige Pflanze eignet sich klein geschnitten sehr gut in Quark, Suppen, Salaten, Smoothies, sowie als Ersatz für Spinat oder als ein Tee (bei Husten).

Den Geschmack der Vogelmiere kann man als mild und nussig beschreiben und erinnert an ganz junge Maiskolben. Gerade durch ihre milde, schafft sie einen wunderbaren Ausgleich zu sehr würzigen Wildkräutern. Für mich ist sie das ideale Wildkraut für Einsteiger zum eingewöhnen.

Auch die Gesundheit kommt beim Einsatz von frischer Vogelmiere keinesfalls zu kurz, denn sie enthält sehr viel Vitamin C und bietet einen hohen Gehalt an Kalium, sowie Eisen.

Wichtiger Hinweis: es gibt noch andere Mieren und auch Hornkraut-Arten, die der Vogelmiere sehr ähnlich sind. Doch keine der erwähnten Pflanzen hat diese feinen Haare am Stängel und diese typischen Blüten.

Vogelmiere – das Wildkraut im Fokus lohnt sich also wirklich einmal in seinen Speiseplan zu integrieren. Ich persönlich finde es frisch und unkompliziert einfach eine tolle Möglichkeit in Smoothies & Salaten.

Das Beste ist: die Vogelmiere wächst kostenlos auf Wiesen, an Wegrändern, und natürlich sehr oft auch im eigenen Garten.

Zum sammeln am Besten eine Schere verwenden. Bitte achte auch darauf, dass Du nur dort erntest, wo Du Dir sicher sein kannst, dass an diesem Ort nicht gespritzt wird!

Mehr Themen über verschiedene Kräuter findest Du unter: Wildkräuter

Für weitere Information zu diesem Thema stehe ich Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Schreibe mich einfach unverbindlich an wenn Du magst.

Alles erdenklich Liebe,
Liane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.